BEYOND MELANCHOLIA_REINKING COLLECTION

Posted by On Jun 02, 2014 In general

BM_INFO

Sammlung Reinking | Museum für Völkerkunde Hamburg | 1
So 15. Juni bis So 28. September | Eröffnung 11 Uhr

VIDEO

Artists: Banksy, BOXI, Madeleine Dietz, Terence Koh, Os Gemeos , Mirko Reisser (DAIM), Michael Schmeichel, Wolfgang Petrick und Dimitris Tzamouranis and works from the Museum für Völkerkunde Hamburg.

ENGLISH
Beyond melancholia is the first and initial exhibition of a unique cooperation: For a series of presentations the Reinking Collection will collaborate with the Museum für Völkerkunde Hamburg.
In the context of the cooperation, works from a collection of contemporary art and works from the collections of an ethnological museum are exhibited together. In that way all exhibitions of this series unite not only works of different epochs but also from different countries and cultural areas.
With traditional and contemporary works being shown together, new questions are raised relating to art from the past and the present and attention is drawn to their uniting aspects. The series of exhibitions focuses on human sentiments and the debate of key questions of our existence.

The Central point of the first part of the exhibition are the emotions of melancholia, gloom and grief, but beyond this also their counterparts happiness, ecstasy and glee. How can you grasp these moments? How can you live them and how can you particularly express them? The exhibited selection of works is supposed to be an area of projection for the own thoughts, inspire a dialogue with oneself and in that way give an opportunity to align and to locate oneself. Though no absolute answers can be given, an opportunity is presented to get a better sense of ones personal localisation in regard to our questions of time, space, perception and identity.

GERMAN
Die Ausstellung bildet den Ausgangspunkt einer richtungsweisenden, in ihrer Art und Weise einzigartigen Kooperation: Für eine siebenteilige Ausstellungsreihe findet das Museum für Völkerkunde Hamburg mit der Sammlung Reinking zusammen.
Im Rahmen der Zusammenarbeit werden Arbeiten aus einer Sammlung zeitgenössischer Kunst und Werke aus der Sammlung eines ethnologischen Museums, die aus Regionen diesseits und jenseits des Atlantiks stammen, gegenübergestellt. Die Ausstellungen vereinen damit nicht nur Kunstwerke verschiedener Epochen, sondern ebenso verschiedenster Länder- und Kulturkreise.

Das Zueinanderfinden von traditioneller und zeitgenössischer Kunst stellt neue Fragen in Bezug auf die Kunst der Vergangenheit und der Gegenwart. Die Aufmerksamkeit wird dabei auf die verbindenden Aspekte der Kunst gelenkt und möchte im Betrachter die Frage auslösen, ob da mehr ist als eine visuelle Brücke zwischen den Zeiten und Kulturen. Zentrum der Ausstellung bilden existentielle Fragen des menschlichen Daseins zu Zeit, Raum, Vergänglichkeit, Wahrnehmung und Identität. Wie kann man diese Momente fassen? Wie kann man sie leben und wie kann man sie vor allem ausdrücken?

Der erste Teil der Ausstellungsreihe präsentiert neben den Objekten aus dem Museum für Völkerkunde Werke von Banksy, Boxi, Madeleine Dietz, Terence Koh, Os Gemêos, Mirko Reisser (DAIM), Michael Schmeichel und Dimitris Tzamouranis.